Dortmunder Volksbank und Volksbank Dortmund-Nordwest führen Sondierungsgespräche zur Fusion

Die Vorstände der Dortmunder Volksbank und der Volksbank Dortmund-Nordwest führen aktuell Sondierungsgespräche mit dem Ziel der Verschmelzung beider Häuser. Entsprechende Beschlüsse trafen die Aufsichtsräte beider Genossenschaftsbanken.

Die Volksbank Dortmund-Nordwest, die in den Dortmunder Vororten Mengede, Lütgendortmund und Huckarde Filialen hat, ist in den vergangenen Monaten in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Bislang sind die Dortmunder Volksbank und die Volksbank Dortmund-Nordwest zwei eigenständige genossenschaftliche Institute, die voneinander unabhängig agieren.

„Als Volksbanken in Dortmund sind wir im genossenschaftlichen Prinzip geeint und sehen uns dem Wohle der Dortmunder Wirtschaft und der Menschen, die hier leben, verpflichtet. Eine Fusion der beiden Dortmunder Institute könnte der richtige Weg sein, einerseits die aktuelle Krise bei unserem Nachbarinstitut zu überwinden und andererseits, mit neuem Schub und ganzheitlichem Marktauftritt gemeinsam mehr zu erreichen. Denn Raiffeisens Prinzip ‚Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam!‘ hat seine Gültigkeit nicht verloren. Im Gegenteil: Es ist aktueller denn je“, erläutert Michael Martens, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, und stellt heraus: „Natürlich werden wir uns sehr gewissenhaft und verantwortungsbewusst mit den Chancen, aber auch insbesondere mit den Risiken befassen.“

„Wir stehen mit unseren Vertreterinnen und Vertretern in einem engen Austausch über die aktuelle Situation unserer Bank. Klar ist, dass wir zügig eine Lösung entwickeln müssen. Daher begrüßen wir explizit, dass wir bereits jetzt Sondierungsgespräche führen können“, erklärte Ralf Knappkötter, Vorstand der Volksbank Dortmund-Nordwest. Dass dabei die satzungsmäßigen Rechte der Vertreterinnen und Vertreter nicht eingeschränkt werden, sei selbstverständlich, betont auch Knappkötters Vorstandskollege Dennis Jaschik: „Nachdem wir in den Regionalkonferenzen im April dieses Jahres ein umfassendes Bild gezeichnet haben, werden wir die diesjährige Vertreterversammlung nutzen, um auf Basis des testierten Jahresabschlusses noch tiefer in die Diskussion mit unseren Vertreterinnen und Vertretern einzusteigen und wollen die Fusion als Lösung präsentieren.“

Über das Ergebnis der Sondierungsgespräche werden die Dortmunder Volksbank und die Volksbank Dortmund-Nordwest zu gegebener Zeit informieren.